Dr. Thomas Szekeres

« Juli 2016»
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Kategorien

Letzte Nachrichten

Nun auch die Kinder?
28.07.2016 09:15
Das Regime der Angst …
25.07.2016 08:24
Ärzte sind keine Samariter
25.07.2016 08:22
Dynamischer Stillstand
16.07.2016 07:42

Nun auch die Kinder?

28.07 - 

Es scheint, als ob das bislang so hochgelobte Sozialsystem der Stadt Wien vor dem Zusammenbruch stehe: Mehr als 3.000 Kinder haben womöglich in wenigen Wochen keinen Kindergartenplatz, die Neue Mittelschule erweist sich als nicht durchführbar, es gibt Volksschulklassen mit 90 Prozent Kindern mit unterschiedlicher nicht-deutscher Muttersprache. Es herrscht eklatanter Mangel an leistbaren Wohnungen, die Stadt kommt mit dem Bauen nicht nach.

Das Regime der Angst …

25.07 - 

… oder die Realität des KAV

Eine Reihe von ÄrztInnen hat sich in einem Brief gegen die Leiterin der Anästhesieabteilung im Krankenhaus Hietzing ausgesprochen. 28 von 60 ÄrztInnen haben schriftlich das Misstrauen ausgesprochen. Sie protestieren unter anderem gegen willkürliche überfallsartig angeordnete neue Dienstpläne, ohne Einbeziehung der ÄrztInnen.

Ärzte sind keine Samariter

25.07 - 

Wo bleiben Wertschätzung und faire Bezahlung?

Die Sozialversicherung spielt mit doppelten Karten: Einerseits verweigert man neue Kassenverträge, anderseits will man Ärzte und Ärztinnen zu Leistungen zwingen, die nicht erbracht werden können, aus finanziellen und aus Ressourcengründen.

Dynamischer Stillstand

16.07 - 

Die neue alterprobte Strategie der Wiener Gesundheitspolitik

Wie mit einer Dampfwalze wird ohne Rücksicht auf Verluste das Sparprogramm an den Wiener Spitälern durchgesetzt. Kollateralschäden – so heißt das wohl in der Sprache der Gesundheitstechnokraten – werden in Kauf genommen. Auch wenn sie Menschen treffen: Ärztinnen, Pflegerinnen und letztlich Patienten und deren Angehörige.

 

Sie lernen nichts dazu

11.07 - 

Nicht Genügend für die Wiener Gesundheitspolitik

Manche Menschen werden durch Fehler nicht klüger, sondern dümmer. In Anspielung an Karl Kraus muss man das den Repräsentanten der Gesundheitspolitik als Urlaubsgruß mitgeben. Was sie hinterlassen, ist Chaos, sind Zynismen und kontraproduktive Sparmaßnahmen.